Perspektive

von Sigrid Berke-Noichl
06. Dezember 2020

Wie etwas gesehen und verstanden wird kommt auf den Standpunkt an. Schaut man einem Balkon kerzengerade herunter, spricht man von Vogelperspektive, lieg ich auf dem Boden und schau gerade nach oben, seh ich alles wie ein Frosch in der Froschperspektive. Sobald die direkte "Nach oben-" oder "Nach unten - Sicht" leicht "schräg" wird, kommen die Fluchtlinien in Spiel. Die Schüler versuchten nun Häuserblöcke mit zwei Fluchtpunkten darzustellen oder eine Straße mit zwei Häuserzeilen, links und rechts von einer Straße, mit einem Fluchtpunkt. Auch Lichteinfall wurde besprochen. Es wurden rein grafische sowie malerische Arbeiten eingereicht.
Die gesamten Schülerwerke, die während der Coronazeit eingereicht wurden, sind über diesen Link zu betrachten: [Link]